Lokalisierung von Océ-Drucker-Software

On / in /

Zusammenfassung

Localization of Océ Printing Manuals into Japanese

Das im Jahr 2010 von Canon Inc. übernommene Unternehmen Océ ist in den Niederlanden ansässig. Seine Geschäftstätigkeiten umfassen Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Druck- und Kopiersystemen sowie der dazugehörigen Software. Um die entsprechenden Inhalte auch dem japanischen Publikum zugänglich zu machen, mussten sie nach den Standards von Canon Inc. ins Japanische lokalisiert werden. Hierbei wurde das Unternehmen von ITP Europe unterstützt.

Zentrale Themen

  • Die Qualität der Übersetzung war unzureichend.
  • Es war keine einheitliche Terminologie vorhanden, was zu Qualitätsproblemen und zu Inkonsistenzen führte.
  • Die Dokumente lagen in nicht übersetzungsgerechter Form und in verschiedenen Dateiformaten vor (ITD, TSXML (clientspezifisches XML, HTML)).

Lösungsbeschreibung

Durch die Zusammenarbeit mit ITP Japan wurden professionelle Übersetzer und Revisoren mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im Druckbereich für das Projekt verpflichtet. Eine Terminologiedatenbank wurde in SDL MultiTerm™ aufgesetzt, von Canon Inc. freigegeben und anschließend mit einem Master-Translation-Memory kombiniert. Durch die Verwendung von Tools wie PowerGrep™ wurden TSXML-Dateien mit HTML-Codierung in übersetzbare Inhalte gebracht, wobei sämtliche später noch zu ändernde Segmente durch interne Markierungen sicher gesperrt wurden. Aus den ITD-Dateien wurden mithilfe von SDL Studio™ strukturierte Projekte. Der vollständig getestete und dokumentierte Workflow beinhaltet auch Qualitätsprüfungen, bei denen sowohl intern entwickelte Tools als auch bewährte Tools zur Qualitätssicherung auf dem Markt wie ApSIC Xbench™ zum Einsatz kommen. Das Ergebnis: Eine hohe Qualität des Endprodukts und ein effizienterer Übersetzungsprozess, durch den wertvolle Zeit gespart und Redundanzen vermieden wurden.